Von der Idee zum Unternehmen

Als Eberhard Paul 1994 sein Lüftungsunternehmen in Zwickau gründete, legte er den Grundstein für eine große Erfolgsgeschichte. Sie zeichnet sich vor allem durch innovative Systeme und dem rasanten Wachstum der Firma PAUL aus.

2017

Die neue Tochtergesellschaft Paul dPoint Technologies GmbH wird gegründet. Die Tochter ist eine reine Vertriebsgesellschaft für Wärmetauscher, die vorranging europäische Kunden aus dem Bereich der Gebäudelüftung unterstützt und begleitet.

Mehr Informationen zu unserer Tochtergesellschaft Paul dPoint Technologies GmbH finden Sie unter:

www.paul-waermetauscher.de

2016

Die stetige Weiterentwicklung im Geschäftsbereich Wärmetauscher veranlasst die Erweiterung der Produktionsfläche um 2400 Quadratmeter. Das Produktportfolio umfasst zu diesem Zeitpunkt über 300 Wärmetauschervarianten. Das Ziel des Anbaus ist es, die Produktionsfläche zu verdoppeln und die Logistikprozesse zu optimieren. Der neue Komplex erfüllt den Niedrigenergiestandard.

2015

Seit 2015 werden die PAUL Produkte in Deutschland und Luxemburg über den dreistufigen Vertriebsweg der Zehnder Group Deutschland, im Bereich Comfosystems, vertrieben.

 

Alle wichtigen Informationen zum Vertrieb unserer Geräte finden Sie unter:

http://www.zehnder-systems.de

2014

2014 feiert das rund siebzigköpfige Team der "Passiv-Aktivisten" das 20-jährige Gründungsjubiläum. Seit der Gründung als Einzelunternehmen im Jahr 1994 zählt das Unternehmen PAUL zu den Pionieren und Technologieführern in der Lüftungsbranche.

Außerdem erhält unser CLIMOS 200 den Plus X Award als Produkt des Jahres.

2013

Qualität auf höchstem Niveau

Seit 2013 sind wir nach ISO 9001 zertifiziert. Die ISO 9001 ist national und international die meist verbreitete und bedeutendste Norm im Qualitätsmanagement und bildet die Basis für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess des unternehmensinternen Qualitätsmanagementsystems.

Neben der Zertifizierung konnten wir 2013 ein weiteres Lüftungsgerät auf den Markt bringen. Das Deckengerät CLIMOS 200.

 

Neues Corporate Design für mehr Modernität

Neben der ISO-Zertifizierung und dem ersten zentralen Deckenlüftungsgerät, wurde das Corporate Design überarbeitet. Das Erscheinungsbild von PAUL war im Unterschied zu den hochwertigen Wohnraumlüftungsgeräten in den letzten Jahren etwas vernachlässigt worden. Aus diesem Grund war es das Ziel, das Corporate Design in die Moderne zu überführen und an die innovativen Geräte anzupassen.  

2012

Das NOVUS 300 erhält als erstes Lüftungsgerät die Passivhaus-Zertifizierung. Im NOVUS 300 ist unser erster entwickelter und produzierter Enthalpietauscher integriert. Der ERV366 ist bis heute eines unserer meist verkauften Produkte im Bereich der rekuperativen Wärmeübertrager.

2010

Mit inzwischen 75 Mitarbeitern wird das zwei Jahre zuvor gelaunchte Lüftungsgerät NOVUS 300 als erstes Gerät mit dem Enthalpietauscher ERV366 Passivhaus-zertifiziert.

2009

Mit der Einführung neuer Produkte steigt der Bedarf an Mitarbeitern und Produktionsfläche. Aus diesem Grund ist ein Umzug in größere Räumlichkeiten notwendig. Somit zieht PAUL in das Gewerbegebiet Reinsdorf bei Zwickau – dem heutigen Firmensitz – um. Um die Firmenphilosophie der „Passiv-Aktivisten“ fortzusetzen, ist der neue Verwaltungstrakt in Passivhaus-Bauweise errichtet und als erstes Nichtwohngebäude in Sachsen vom Passivhaus-Institut zertifiziert.

2007

2007 folgte die Produkteinführung der MAXI-Serie.

2005

Bereits das fünfte zentrale Lüftungsgerät wird von PAUL auf dem deutschen Markt platziert: Das SANTOS 250 DC.

2004

Das Unternehmen wird umfirmiert in eine GmbH. Ab sofort fungiert das Unternehmen unter dem Namen PAUL Wärmerückgewinnung GmbH. Des Weiteren wird die Zehnder Group Gesellschafter. Mit der Umfirmierung zur GmbH und dem Einstieg des Gesellschafters Zehnder Group werden die Voraussetzungen für das weitere Wachstum des Unternehmens geschaffen. Zudem wurde ein weiteres Produkt eingeführt: Das VENTOS 50 DC.

2002

Für das Wohnraumlüftungsgerät THERMOS erhält E. Paul als erstes Unternehmen in Deutschland das Zertifikat „Passivhaus geeignete Komponente“ des Passivhaus-Institutes Dr. Wolfgang Feist in Darmstadt.

2000

Im Millenniumjahr konnte dann das nächste zentrale Lüftungsgerät platziert werden - das CAMPUS 500 DC.

1997

Bereits ein Jahr nach der Einführung des ersten zentralen Lüftungsgerätes, folgte 1997 die Markteinführung des THERMOS - ein weiteres zentrales Lüftungsgerät mit einer Wärmerückgewinnung von 90%.

1996

Noch vor Einführung des ersten Lüftungsgerätes, wurde PAUL im März in Köln mit dem BDI-Umweltschutzpreis ausgezeichnet. Acht Monate später, folgte mit dem MULTI 100 DC die Markteinführung des ersten Lüftungsgerätes mit Wärmerückgewinnung.

1995

Von Anbeginn hat sich die Firma PAUL als Spezialist der hocheffizienten Wärmerückgewinnung in der Wohnraumlüftung verschrieben. Im Februar stellte E. Paul das erste Wärmerückgewinnungsgerät auf der DOMOTECHNICA in Köln vor.

1994

Eberhard Paul entwickelt die Idee eines kompletten Wärmerückgewinnungsgerätes für die Gebäudelüftung und gründet daraufhin am 01.10.1994 das Unternehmen E. Paul Wärmerückgewinnung mit Sitz in der Emilienstraße in Zwickau. 2 Monate später folgt der Umzug in größere Räumlichkeiten im nahe gelegenen Mülsen.

1993

Nach drei Jahren der Forschung, entsteht der erste Prototyp eines Wärmetauschers.

1991

Die ersten Veröffentlichungen zum Gegenstrom-Kanal-Prinzip werden in der internationalen Fachwelt anerkannt und aufgenommen.

1990

Mit der Idee einen Gegenstrom-Kanal-Wärmetauscher zu entwickeln, beginnt die Reise von Dipl-Ing. Eberhard PAUL in Deutschland.